kletterhallen.net

Finde deine Kletterhalle

 

FreeSolo klettern



Unter Free solo versteht man das Begehen einer Kletterroute im Alleingang ohne Hilfe von technischen Hilfs- und Sicherungsmittel. Free solo ist nicht mit dem sogenannten Freeclimbing zu verwechseln, da dort gesichert wird.
Um diese anspruchsvolle Sportart durchzuführen empfiehlt es sich, die Route so gut wie möglich zu studieren, da eine Unkenntnis des Geländes fatale Folgen haben kann. Selbst Profis unternehmen nur dann eine Free Solo Tour, wenn sie absolut sicher sind, diese physisch und psychisch überstehen zu können. Wenn jedoch die Sicherheit vorhanden ist, dann ist jede durchgeführte Free Solo Tour ein unvergessliches Erlebnis.
International gelten für die Kletterrouten folgende Unterteilungen:
Einseillängenrouten und Mehrseillängenrouten.

Eine besondere Form des Free Solo ist das sogenannte Deep Water Soloing. Dies ist dann der Fall, wenn die Kletterroute direkt über dem Meer oder einem See führt. Das Wasser dient hierbei als Crashpad (Sprungpolster) im Falle eines Absturzes. Diese Form des Klettersports ist nur an einigen Orten weltweit möglich, denn das Wasser muss die entsprechende Tiefe aufweisen um nicht bei einem Absturz auf den Grund aufzuschlagen. Beliebte Orte sind beispielsweise der Kochelsee in Bayern oder viele der dalmatinischen Klippen in Kroatien.