kletterhallen.net

Finde deine Kletterhalle

 

DAV

Deutscher Alpen VereinDer Deutsche Alpenverein e.V. (DAV) besteht bereits seit 1869 und macht sich bis heute zur Aufgabe, das Bergsteigen und andere alpine Sportarten voranzubringen. Dabei sollen vor allem die Jugend und Familien für den alpinen Sport und für die deutschen Mittelgebirge und die Alpen begeistert werden. Die Ziele des DAV beinhalten die Erhaltung der Ursprünglichkeit der Bergwelt und die Aufgabe, die wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Gebirgswelt zu fördern und zu verbreiten.

Zu den Schwerpunktthemen des Deutschen Alpenvereins gehören auch der Naturschutz und der Spitzenbergsport. So arbeitet der über 750.000 Mitglieder starke DAV intensiv mit anderen Naturschutzverbänden an Umweltschutzprojekten. Im Spitzenbergsport werden alpine Leistungssportler gefördert und auf internationale Meisterschaften vorbereitet.

Eine besondere Bedeutung im Deutschen Alpenverein hat allerdings der Breitenbergsport. Der DAV stellt für den Breitensport zahlreiche Infrastrukturprojekte zur Verfügung, zu denen das Wege- und Hüttennetz in den deutschen Alpen und Mittelgebirgen sowie Kletteranlagen, Karten und Broschüren gehören. Für den Winterbreitensport versorgt der Deutsche Alpenverein seine Mitglieder (und nicht nur die) mit fachmännischen Informationen über das Skifahren und das Skibergsteigen. Broschüren informieren über die richtige Ausrüstung, über das Erlernen der Sportarten und vor allem über alle sicherheitsrelevanten Fragen. Für den Sommer werden vor allem die Sportarten Mountainbiking, Bergwandern, Hochtourengehen, Klettersteigegehen und nicht zuletzt das Klettern gefördert.

Wer Alpin- oder Sportklettern erlernen möchte, kann an professionellen Ausbildungskursen teilnehmen, die vom DAV organisiert werden. Während das Sportklettern in einem Klettergarten stattfindet, der auch im Flachland zur Verfügung steht, wird das Alpinklettern ausschließlich im Hochgebirge praktiziert. Alle Kurse werden von den DAV-Sektionen vor Ort durchgeführt, die sich mit den jeweiligen Umweltgegebenheiten bestens auskennen. In die Trainingsprogramme fließen die Ergebnisse der Sicherheitsforschung ein, die vom Deutschen Alpenverein intensiv gefördert wird. Sowohl im Spitzen- wie auch im Breitenklettersport werden die Sportler auf die Beurteilung einer guten Ausrüstung und das richtige eigene Verhalten zur Förderung der Sicherheit trainiert. Neben den Ausbildungskursen stehen für aktive Klettersportler organisierte Klettergruppen zur Verfügung.

Auch im Hallenklettern bietet der Deutsche Alpenverein Kurse an. Um das Sportklettern, das einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung der Persönlichkeit jüngerer Menschen ausüben kann, schon in der Schule zu fördern, werden Lehrer durch entsprechende Broschüren unterstützt. Der Deutsche Alpenverein fördert moderne Sicherungstechnik und künstliche Kletteranlagen in Schulen und organisiert Kletterwettkämpfe zwischen Schulmannschaften.

Das Hallenklettern, auch als Indoor-Klettern bezeichnet, ist allerdings für alle Altersgruppen attraktiv. Das Klettern an künstlichen Kletterwänden ist eine Lifetime-Sportart zur Förderung der Persönlichkeit oder ganz einfach zur Entspannung geworden. Deutschlandweit sind weit über 300 Kletterzentren für die Öffentlichkeit zugänglich, die vom Deutschen Alpenverein gefördert und den regionalen Sektionen des DAV betreut werden. Wer sich diesem Sport widmen möchte, sollte sich immer risikobewusst verhalten und lernen, wie er sich beim Klettersport richtig zu sichern hat. Der DAV hat zu diesem Zweck die „Aktion sicher klettern“ ins Leben gerufen, die u.a. Broschüren, eine Posterserie und die Kampagne „Partnercheck“ umfasst. Wer als Breitensportler sicheres Klettern systematisch erlernen möchte, hat die Möglichkeit, einen DAV Kletterschein zu erwerben. Anfänger beweisen mit dem Erwerb des Kletterschein Toprope, dass sie Topropeklettern selbstständig und sicher praktizieren können. Hobby-Sportler, die bereits Erfahrung besitzen, können den Kletterschein Vorstieg erwerben.

Vorteile eine Mitgliedschaft im DAV

Die Mitgliedschaft im DAV bietet für Sportkletterer einige Vorteile, welche jedoch auch von der jeweiligen Sektion abhängig sind. In Vielen Kletterhallen bekommt man als DAV Mitglied ermäßigten Eintritt. Ich selbst bin nun seit 3 oder 4 Jahren Mitglied der Sektion Duisburg wofür ich jährlich etwa 65 Euro zahle. In meiner Kletterhalle spare ich dadurch monatlich 5 Euro an Monatsbeitrag, so habe ich schon 60 Euro wieder raus, des weiteren ist für Mitglieder der Sektion Duisburg die Benutzung des Landschaftsparks kostenlos wogegen nicht DAV Mitglieder 8€ am Tag und DAV Mitglieder anderer Sektionen 2€ bezahlen. Wodurch die Mitgliedschaft für mich eigentlich kostenfrei ist. Des weiteren gibt es Ermässigungen bei Kursen des DAV und sogar in einigen Fachgeschäften. Darüber hinaus gibt es sogar einige wenige Kletterhallen in denen man nur als DAV Mitglied der jeweiligen Sektion klettern kann.

Der Mitgliedsbeitrag ist abhängig von der Sektion ‚ je nach Größe und Angebot – und liegt für einen Erwachsenen zwischen Euro 44 und Euro 80 pro Kalenderjahr. Für Partner gibt es eine Ermäßigung, ebenso für Familien und Jugendliche.

Webseite des DAV